Sonntag, 23. September 2012

Apfeltarte mit Marzipan..oooohhh....Marzipan...



Apfel und Marzipan....hmmmm.... Lecker ! Und noch dazu ein Rezept, das so schnell geht. Entdeckt auf meiner Bloggerrunde bei Schwesterherz-Vergissmeinnicht (klick drauf).

In unserer Küche duftet es schon leicht nach Weihnachten. Könnt ihr es riechen ?







Hier das Rezept: 

Den Backofen vorheizen (Umluft: 200 Grad). 200g Marzipan auf einer Küchenreibe grob reiben. Mit 200 g Schmand vermischen und mit dem Handrührgerät glatt rühren. Eine Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal auf ein Backblech legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit der Marzipanmasse bestreichen. 2 Äpfel schälen, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und auf dem Backblech verteilen. 2 Esslöffel braunen Zucker darüber streuen und für ca. 15-20 Minuten backen. Wer mag, kann die Tarte noch heiß mit Quittengelee bestreichen.
Habt einen schönen Sonntag mittag.
Liebe Grüsse
Nicole

PS: 100.... ich freue mich über jeden einzelnen von euch !


Kommentare :

  1. Gratulation zu den 100 Lesern.
    Mmhh der Apfelkuchen klingt sehr lecker, ich komme dann gleich einmal vorbei :-)

    Hab einen schönen Sonntag,
    lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,

    wie schön, gratulieren zu Deinen 100 Lesern !!!

    Das sieht aber sehr lecker aus und die Kombi aus Apfel und Marzipen ist echt unschlagbar. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Uiii... das klingt superlecker und schnell gemacht, das ist perfekt für mich. Apfel & Marzipan, das klingt extrem verlockend. Das wird auch mal nachgemacht.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh das klingt super lecker :)
    Yummi

    LG Hanna

    PS: Glückwunsch :)

    AntwortenLöschen
  5. wunderbar - ABER kleines problem - in österreich gibt es keinen schmand ! hab nachgelesen - also entweder sauerrahm oder creme fraiche ...was würdest du mir empfehlen nicole - in dieser zusammensetzung mit marzipan ?? oder eine kombination aus beiden - oder das griechische joghurt vielleicht ?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Trixi, probiere es am Besten mal mit creme fraiche. Der Kuchen hat wirklich total lecker geschmeckt und ist wieder mal ruckzuck gemacht. Und noch warm schmeckt er wirklich klasse. Im Moment mag ich diese einfachen und schnellen Rezepte besonders gerne, da mein Rührgerät sich "verabschiedet" hat und ich bisher noch kein neues habe. Viel Spass beim Nachbacken.

      Liebe Grüsse nach Österreich....Nicole

      Löschen
  6. Liebe Nicole,
    der sieht so lecker aus! Glaubst du, dass man den Kuchen auch ohne Marzipan backen könnte? Marzipan geht bei uns nämlich gar nicht.

    Zu deiner Frage: Die Kissen habe ich in einem kleinen Geschäft für Inneneinrichtungen gekauft. Sie sind zwar selbstgenäht, allerdings nicht von mir :).

    Herzlichen Glückwunsch zur 100!

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine, den Kuchen kann man bestimmt auch ohne Marzipan machen. Allerdings gibt es ihm die besondere "Note". Aber vielleicht kann man anstatt Marzipan etwas anderes unter den Schmand mischen. Vielleicht Marmelade ?
      Viel Spaß beim Nachbacken.
      Liebe Grüsse Nicole

      Löschen
  7. liebste spitzenköchin- merci vielmals für den tipp mit creme fraiche ! tarte ist punktgenau zum 4 uhr kaffee fertig geworden und schmeckt uuuurlecker....statt quitte gibts bei uns pflaumenmarmelade oben drauf...ganz liebe grüße von der österreichischen kaffee-runde - heute im sonnigen warmen garten :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schöööön. Ich kann es bis hierher riechen ! Lasst es euch schmecken und genießt die Sonnenstrahlen. Bei uns ist das Wetter absolut herbstlich. Ich hab schon das nächste Rezept griffbereit. Lass dich überraschen.

      Liebste Herbstgrüsse Nicole

      Löschen